Lapp Europazentrale

Lapp, der Marktführer im Bereich Kabeltechnologie, baut seine Europazentrale am Stammsitz in Stuttgart-Vaihingen und agiert von hier aus weltweit.

Für den Neubau mussten zum Jahreswechsel 2014/2015 die Lapp Akademie und die Nebengebäude weichen. Das Architekturbüro Schwarz plant zwei L-förmige Gebäude mit vier bzw. sechs Geschossen. Die Verbindung stellt ein gläsernes Atrium her. In diesem sind ein Foyer, die Rezeption sowie Ausstellungsflächen und Konferenzbereiche enthalten. Ende 2016 sollen rund 400 Mitarbeiter in der neuen Europazentrale arbeiten. Damit das Areal, das im Industriegebiet liegt, etwas mehr Grün bietet, ist vor den zwei Gebäuden ein kleiner Park mit Bäumen und Grünflächen vorgesehen.
Die Anforderungen der Energieeinsparverordnung werden um 20 Prozent unterschritten. Für die Heizung und Kühlung wird Erdwärme verwendet. 

Am 30. Juni 2015 fand die Grundsteinlegung und am 20. November das Richtfest statt.